English | Deutsch | Zhongwen

China Buchshop:

Mehr Bilder finden Sie bei Chinapix.de - melden Sie sich dort an und laden Sie Ihre eigenen Bilder in die Gallerie. Der Service ist kostenlos!

Eine Liste mit ausgewählten Videos aus China finden Sie bei China-Videos.de!

Neu: Zeichenwunsch - Mehr als 1000 Namen wurden ins chinesische übersetzt!

Die Webseiten von Info2China.com befinden sich im Moment im Aufbau. Neue Informationen und zusätzliche Features werden in kürze Online sein. Vielen Dank!

NEU BEI INFO2CHINA >> Videos aus China jetzt online!!!

 

Infrastruktur

Beförderungsmittel sind die Pfeiler der Chinesischen Wirtschaft. Jedoch waren die Beförderungsmittel bis 1980 unterentwickelt und vernachlässigt. Deshalb ergaben sich einige Probleme die die Wirtschaft zur schlechten Seite hin beeinflussten, z.B. behinderte es die Beförderung der Kohle von der Mine zum Verbraucher, die Beförderung von Landwirtschaftlichen und leichten Industrieprodukten vom ländlichen zum städtischen Gebiet und die Lieferung von Import und Export Gütern. Seid 1980 wurde der Entwicklung der Beförderungsmittel Prioriät verliehen.

In 1986 bestanden die Beförderungsmittel aus vielen neuen Fähigkeiten. Der Frachtverkehr wurde duch die Beförderung auf dem Wasser dominiert. Im osten, zentral und südwest China mit dem Chang Jiang (Yangtze Fluß) und in dem Gebiet Guangdong und der Guangxi-Zhuang Autonomen Region mit dem Zhu Jiang (Pearl River). Provinzen wurden mit Schinen verbunden, mit der Ausßnahme von Xizang ( Tibet). Zweispurige Linien, elektrische Linien, spezielle Linien und Brücken wurden ebenso hinzugefügt. Die U-Bahn war in Peking und Tianjin in betrieb, und die Konstruktion in anderen großen Städten wurde geplant. Nationale Schnellstraßen verbindeteten Provinz Hauptstädte mit Peking und Häfen. Die Häfen hatten noch große Probleme aber die ersten Verbindungen zu anderen Häfen auf der Welt wurden getätigt. Die Zivilluftfahrt schritt weiter voran und machte eine große Entwicklung in den 1980ern.

In 1985 transportierten die Beförderungsmittel 2,7 Milliarden Tonnen an Güter. Von dem fielen 1,3 Milliarden Tonnen auf die Züge, 762 Millionen Tonnen auf die Schnellstraßen, 434 Millionen Tonnen auf die Wasserwege, 65 Millionen Tonnen auf die Hochseeschiffahrt und 195000 Tonnen auf die Zivilluftfahrt.

In 1985 betrug das Volumen im Personenverkehr 428 Milliarden Passangierkilometer. Von dem fielen 241,6 Milliarden auf den Zugverkehr, 157,3 Milliarden auf den Straßenverkehr, 17,4 Milliarden auf den Wasserstraßen Verkehr und 11,7 Milliarden auf den Luftverkehr.

Besitz und Kontrolle der verschiedenen Beförderungmittel unterschieden sich nach der Rolle und der Wichtigkeit in der nationalen Wirtschaft. Die Züge gehörten dem Staat und wurden von dem Ministerium der Eisenbahn kontrolliert. In 1986 wurde ein Vertragssystem zur Leitung der Eisenbahnlinien in China vorgestellt. Fünf Jahres Verträge wurden zwischen dem Ministerium und Individuellen Eisenbahn Büros unterschrieben, welche die Verantwortung für den Profit und Verlust übernahmen. Die Seeflotte wurde von der China Ocean Shipping Company (COSCO) verwaltet, ein Staatsunternehmen. Die nationale Fluggesellschaft wurde von der Gerneral Administration of Civil Aviation von China (CAAC) geführt. Regionale Fluggesellschaften wurden von den Behörden der Provinzen geführt. Schnellstraßen und Wasserwege im Inland waren unter der Verantwortung des Ministeriums der Kommunikation. Speditionen und Binnenschiffahrt wurde von staatseigenen Beförderungs Abteilungen gehandhabt sowie von Privaten Unternehmungen.

Beförderung wurde in dem Siebten Fünf-Jahres Plan (1986-90) zur Priorität gesetzt. Von insgesamt 190 aufgeführten Projekte in dem Plan, waren 39 von ihnen für die Beförderungmittel vorgesehen. Weil viele davon langzeit Entwicklungsprojekte sind, wurde eine große Anzahl von ihnen aus 1985 übernommen, nur wenige neue wurden dazugefügt. Der Plan legte einen Anstieg von ungefähr 30 Prozent des Volumens der Cargo Beförderung in 1990 über dem Level von 1985 vor. Also hatte jedes der Beförderungsmittel sein Volumen jährlich um ungefähr 5,4 Prozent für die nächsten 5 Jahre zu steigern. Der Plan legte ebenfalls vor den Personen und Frachtverkehr zu aktualisieren und die Eisenbahnen, Wasserwege und Luftbeförderung zu verbessern. Um diese Ziele zu erreichen plante die Regierung die Investitionen in Staat und Gebiete zu erhöhen und Private Fonds zu nutzen.

Der Siebte Fünf-Jahres Plan gab Priorität zur Anhebung der existierenden Kapazität der Zuglinien und besonders der Kohle Verbindungslinie zwischen Shanxi Provinz und anderen Provinzen und Häfen um die Gesamte Kapazität bis 1990 auf 230 Millionen Tonnen zu steigern. Ein weiteres Ziel war die verlegung von 3600 Kilometern neuer Schinen, die Verdopplung der Gleise der 3300 Kilometer existierender einzelner Linien und die Elektrifizierung von 4000 Kilometer existierender Linien.

Die Konstruktion der Häfen war ebenso in der Liste der Prioritäten aufgeführt. Die kombinierte Kapazität der Beherbergung war um 200 Millionen Tonnen anzuheben, als Vergleich: um 100 Millionen Tonnen wurden sie in dem Sechs Jahres Plan (1981-85) angehoben. Priorität wurde ebenso den Schnellstraßen verliehen. China plante neue 140000 Kilometer an neuen Schnellstraßen zu bauen und bereits existierende zu erneuern. Am Ende des Sechs Jahres Planes wurde die Gesamtlänge der Schnellstraßen von 940000 auf 1 Million verlängert. Luftverkehr sollte jährlich um durchschnittlich 14,5 Prozent über die nächsten 5 Jahre hinweg erhöht werden. Luftbeförderungstätigkeiten sollten dezentralisiert werden. Existierende Flugplätze sollten aktualisiert und vergrößert werden und neue sollten Gebaut werden.

Über Uns | Kontakt | Private Richtlinien | Impressum | ©2004 Info2China.com